Abgeschlossene Projekte

Emissionsberechnung, Prognose und Maßnahmenanalyse für Feinstaub 2000-2020 (Feinstaub 2020)

Projektbeschreibung:

Die Bekämpfung der Luftverschmutzung durch Feinstaub steht als hochrangige Aufgabe auf der europäischen Agenda: Vorarbeiten zur Erweiterung der NEC-Richtlinie und des Multikomponenten-Protokolls um die Komponente Feinstaub haben auf EU- bzw. UN/ECE-Ebene begonnen und für die 1. Tochterrichtlinie zur Luftqualitätsrahmenrichtlinie stehen im Jahr 2005 Vollzugstermine an. Aus diesen Aktivitäten der europäischen Luftreinhaltepolitik resultieren für Deutschland nationale Aufgaben, die umfassende Erkenntnisse zur Entwicklung der Feinstaubemissionen und über die Handlungsmöglichkeiten zu ihrer Bekämpfung erfordern.

Vor diesem Hintergrund ist das Ziel dieses Forschungsvorhabens im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) die Verbesserung der fachlichen Voraussetzungen für Berechnungen zur Entwicklung der Feinstaubemissionen sowie die Beurteilung der Handlungsmöglichkeiten ihrer Bekämpfung.

Konkret soll mit dem Vorhaben das Emissionsinventar des Umweltbundesamtes für Gesamtstaub sowie die Feinfraktionen PM10 und PM2,5 aktualisiert und vervollständigt werden. Darauf aufbauend werden Emissionsprognosen bis 2020 unter Berücksichtigung der bereits beschlossenen umwelt- und energiepolitischen Maßnahmen erarbeitet. Weiterhin werden weitergehende Maßnahmen zur Feinstaubreduzierung ermittelt, in Hinblick auf Kosten und Emissionsminderungspotenzial quantifiziert und zu Maßnahmenszenarien zusammengefasst.

Laufzeit:

2004-2006

Bearbeiterinnen und Bearbeiter:

Volker Handke und Wolfram Jörß

Auftraggeber:

Umweltbundesamt