Landkreis Wolfenbüttel 4.0

Kann Digitalisierung dazu beitragen, die alltägliche Versorgung des ländlichen Raums aufrecht zu erhalten oder sogar zu stärken? Beispielsweise bei Einkaufsmöglichkeiten, Mobilitätsangeboten (ÖPNV) und ärztlichen Leistungen? Welche Umweltwirkungen sind hiermit verbunden bzw. lassen sich hierdurch sogar Umweltwirkungen verringern? Diesen und weiteren Fragen geht das IZT pilothaft im niedersächsischen Landkreis Wolfenbüttel nach. Bezeichnend für diesen Landkreis: Er grenzt an die Großstadt Braunschweig. Vor allem in den Bereichen Mobilität und Konsum sind eine Reihe digital koordinierter Serviceangebote denkbar, die gerade für nicht motorisierte Menschen in ländlichen Regionen von hohem Interesse sind: Rufbusse und Mitfahrgelegenheiten, aber auch Einkaufs- und Mitbring-Services durch andere DorfbewohnerInnen oder durch PostbotInnen. Ebenfalls bedeutsam kann das Skypen mit der Ärztin werden oder die Digitalisierung in der Verwaltung im Landkreis – dadurch könnten Fahrten in die Oberzentren entfallen und CO2-Emissionen eingespart werden.
© Pixabay / Bearbeitung: urbanista
Umweltbezogene Chancen und Risiken einer digitalisierten Daseinsvorsorge in suburbanisierten Räumen – Eine Konzeptstudie am Beispiel des Landkreises Wolfenbüttel
2018 - 2021
Umweltbundesamt (UBA)

Urbanista GmbH & Co KG
We-Build.City GmbH

Overview

Mit dem Projekt "Umweltbezogene Chancen und Risiken einer digitalisierten Daseinsvorsorge in suburbanisierten Räumen" sollen Potenziale einer auf Informations- und Kommunikationstechniken gestützten Daseinsvorsorge und damit verbundene umweltbezogene Chancen und Risiken aufgezeigt werden. Das Projekt wird in Wolfenbüttel pilothaft im Sinne eines Reallabors umgesetzt, um beispielhaft Erfahrungen und Anregungen für andere ländlich geprägte Regionen zu liefern. Hintergrund sind Chancen, die die Digitalisierung für die Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen bietet. Ziel ist es, am Beispiel des Landkreises Wolfenbüttel mögliche Ansätze für die Vernetzung, Kopplung und Integration und intelligente Steuerung von Infrastrukturen in Verbindung mit sozialen Innovationen zu identifizieren und zu konkretisieren. Dabei sollen wichtige, bis dato wenig beachtete Umweltaspekte näher beleuchtet und zukünftige Chancen, Risiken, Herausforderungen und Handlungsbedarfe herausgearbeitet werden.


Die Arbeitspakete des IZT:

  • AP 1 Ausgangssituation Daseinsvorsorge (Mitwirkung)
  • AP 2 Konzeptentwicklung (IZT federführend)
  • AP 3 Pilothafte Umsetzung (Mitwirkung)
  • AP 4 Analyse der Umweltwirkungen, Risiken und Übertragbarkeit (IZT federführend)
  • AP 5 Auswertung, Interpretation und Empfehlungen (IZT federführend)

 

 

 

Publikationen

 
Share contents:
Print