Dieses Video des Deutschen Bundestags dokumentiert die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am 9. Juni 2016. Dauer: ca. 135 Minuten. Im Bild: Michaela Evers-Wölk (IZT).

"Neue elektronische Medien und Suchtverhalten – Risiken, Bewältigungsstrategien und Präventionsmöglichkeiten"

Öffentliche Präsentation und Diskussion der Ergebnisse des Projekts zur Technikfolgenabschätzung (TA) "Neue elektronische Medien und Suchtverhalten" im Deutschen Bundestag.

TERMIN:
9. Juni 2016, 15.00 bis 17.00 Uhr

ORT:
Deutscher Bundestag, Platz der Republik, 11011 Berlin, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Anhörungssaal MELH 3.101

VERANSTALTER:
Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (ABFTA)
Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB)
IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

 

PROGRAMM:

  • 15.00 Uhr Begrüßung und Moderation
    Prof. Dr. Armin Grunwald, Leiter des ITAS am KIT sowie des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB)
  • 15.05 Uhr Präsentation wichtiger Ergebnisse des TAB-Projekts
    Michaela Evers-Wölk, Prof. Dr. Michael Opielka
    IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH
  • 15.30 Uhr Statements
    Dr. Klaus Wölfling
    Sprecher der Fachgutachter im Rahmen des TAB-Projekts; Ambulanz für Spielsucht, Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Prof. Dr. Matthias Brand
    Universität Duisburg-Essen, Mitglied der Arbeitsgruppe "Computerspielsucht und Internetabhängigkeit"des Drogen- und Suchtrats

    Prof. Dr. Paula Bleckmann
    Alanus Hochschule Alfter, Professur für Medienpädagogik, 1. Vorsitzende MEDIA PROTECT e. V. – Familien stärken im digitalen Zeitalter

    Prof. Dr. Martin Geisler
    Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Fachbereich Sozialwesen, Leiter des berufsbegleitenden Studiengangs "Spiel- und Medienpädagogik"
  • 16.00 Uhr Impulsbeitrag: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des brandenburgischen Landeswettbewerbs Jugend debattiert 2016: "Sollen alle Computerspiele einen 'Beipackzettel' erhalten?"

    Diskussion mit Experten und Publikum; Moderation Michaela Evers-Wölk
    • Was ist Sucht in der Gesellschaft; gibt es eine Mediensucht?
    • Wo liegen politische Handlungsoptionen und Regulierungsnotwendigkeiten?

    An der Diskussionsrunde nehmen teil:
    Für die Fachgutachter des TAB-Projekts: Dr. Klaus Wölfling, Prof. Dr. Dr. Astrid Müller, Prof. Dr. Matthias Brand sowie PD Dr. Bert te Wildt.
  • 16.55 Uhr Schlussworte
    Patricia Lips, MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgen-Abschätzung

_________________________________________

ANMELDUNG UND WICHTIGE HINWEISE: 

Für die Teilnahme an der öffentlichen Ausschusssitzung ist eine Anmeldung erforderlich. Diese ist bis zum 7. Juni 2016 unter Nennung von Namen, Vornamen und Geburtsdatum per E-Mail an das Sekretariat des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung zu richten. Wegen der beschränkten Platzzahl wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten. 

Die E-Mail-Adresse für die Anmeldung lautet: bildungundforschung(at)bundestag.de 

Der Zugang ins Marie-Elisabeth-Lüders-Haus erfolgt über den Nordeingang.

Zum Einlass ist der Personalausweis notwendig. 

Kontakt/Informationen:
bildungundforschung(at)bundestag.de  +49 (0) 30 227 33543
info(at)izt.de                                                +49 (0) 30 80 30 88 0
buero(at)tab-beim-bundestag.de            +49 (0) 30 28491 0 

Programm zum Download