Berliner Zukunftsgespräch 2021

Online Veranstaltung 

 

Urbane Resilienz in Berlin und Brandenburg — Klimafuturologische Perspektiven

Der Klimawandel wird einer der zentralen Megatrends der kommenden Jahrzehnte sein. Schon heute ist klar, dass es dabei trotz aller Bemühungen zur Verringerung klimarelevanter Emissionen zukünftig auch darum gehen muss, den bereits stattfindenden Klimawandel mit adaptiven und transformativen Strategien zu bewältigen. Auch Berlin und Brandenburg werden die Auswirkungen des Klimawandels deutlich zu spüren bekommen und sich mit der Anforderung der Klimaresilienz auseinandersetzen müssen.

Unser Referent für das Berliner Zukunftsgespräch - Fritz Reusswig - beschäftigt sich am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung schon lange mit dieser Frage. Als interdisziplinär arbeitender Soziologe mit philosophischem Hintergrund liegt ein Schwerpunkt seiner Arbeit auf Lebensstil- und Konsumfragen als Treiber für globale Umweltveränderungen – insbesondere dem Klimawandel – und der Frage, welche Veränderungen an Lebensstilen und Konsummustern für einen systemweiten Nachhaltigkeitstransfer notwendig sind. In diesem Zusammenhang beschäftigt er sich aktuell vor allem mit den verschiedenen Facetten urbaner Transformationen im Kontext des Klimawandels.

Sowohl mit Blick auf den Klimaschutz als auch hinsichtlich der Anpassung an den Klimawandel lautet eine Schlüsselfrage: Wie können Städte als räumlich abgrenzbare sozio-technische Systeme zur Verwirklichung globaler Gemeingüter beitragen? In jüngerer Zeit ist die mögliche Rolle von Städten als Laboratorien für sozio-technische Experimente zu einem Forschungsschwerpunkt geworden. Dabei spielen Stakeholder-Dialoge eine wichtige Rolle. Zentral dabei ist, wie sich ökosystembasierte Klimalösungen besser gesellschaftlich und politisch verankern lassen. Das Thema Populismus und Klima/Umwelt gehört ebenfalls zu den neueren Forschungsinteressen.

  • Einführung: Prof. Dr. Stephan Rammler Wissenschaftlicher Direktor des IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

 

Termin: Dienstag, 23.11.2021 von 12:00 bis 13:00 Uhr online auf MS Teams.

Kostenfreie Anmeldung per Mail an: wissenschaftskommunikation(at)izt.de.

 

Organisiert vom IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH.

Ansprechpartnerin: Friederike Ruge / f.ruge(at)izt.de

Förderhinweis: Diese Veranstaltung wird mit finanzieller Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters, Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung Berlin durchgeführt.