Leistungen und Methoden

Delphi-Befragungen

Ziel von Delphi-Prozessen ist es, das Wissen verschiedener ExpertInnen zu einer möglichst zuverlässigen gemeinsamen bzw. übersichtlichen Vorausschau zu den Herausforderungen und Folgen von Wissenschaft und Technik zu vereinen. Das Design der klassischen Delphi-Methode besteht aus mindestens zwei zeitlich aufeinanderfolgenden Befragungswellen. Die Ergebnisse der jeweils vorangegangenen Welle werden den Mitgliedern derselben Expertengruppe in einer weiteren Befragungswelle rückgemeldet. Die Befragung erfolgt anonym und in der Regel online. Im Gegensatz zu statistischen Umfragen bezweckt die Auswahl der ExpertInnen keine Repräsentativität, sondern zielt auf Fachkompetenz und Kooperationsbereitschaft ab. 2017 entwickelte das IZT ein Tool für "Real-Time-Delphi-Befragungen" und begann, Delphi-Befragungen in Echtzeit durchzuführen.

Das IZT kann bei Delphi-Prozessen auf ein umfassendes, auch internationales Netzwerk von ExpertInnen aus den Bereichen Technologie, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zugreifen. Zudem verfügt das IZT über umfassende Expertise in der Formulierung von exakten und verständlichen Fragen sowie deren Auswertung und Präsentation.

 

Beispielprojekte (für Real-Time-Delphi-Befragungen):


Beispielprojekte (für klasssische Delphi-Befragungen)