Arbeits- und Unternehmensgestaltung im Tourismus

Ziel der Studie war es, den Arbeits- und Kompetenzentwicklungsprozess zur Bewältigung des strukturellen Wandels hin zur Informations- bzw. Dienstleistungsgesellschaft am Beispiel der Organisation und Administration der deutschen Fremdenverkehrsverbände zu beschleunigen. Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der aktuellen Voraussetzungen, Trends und Rahmenbedingungen wurden innovationsorientierte Lösungsansätze für die Unternehmensorganisation und Arbeitsplatzgestaltung entwickelt und umfassend sowie gezielt verbreitet.
Zukunftsverträgliche Arbeits- und Unternehmensgestaltung in der Tourismuswirtschaft
2001 - 2004
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Beschreibung

Ziel der Studie war es, den Arbeits- und Kompetenzentwicklungsprozess zur Bewältigung des strukturellen Wandels hin zur Informations- bzw. Dienstleistungsgesellschaft am Beispiel der Organisation und Administration der deutschen Fremdenverkehrsverbände zu beschleunigen. Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der aktuellen Voraussetzungen, Trends und Rahmenbedingungen werden innovationsorientierte Lösungsansätze für die Unternehmensorganisation und Arbeitsplatzgestaltung entwickelt und umfassend sowie gezielt verbreitet.

Der Schwerpunkt des Forschungsvorhabens lag dabei auf denjenigen innovativen Produkten und Dienstleistungen, die mittels Informations- und Kommunikationstechnologien zukunftsfähige - ökonomische, soziale, und ökologische - Ansätze für die Gestaltung der Unternehmens-organisation und die Arbeits(platz)gestaltung und die Verbesserung der Wettbewerbssituation insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen aufzeigen.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens sollte des weiteren ein Beitrag zur Förderung der Regionalentwicklung geleistet werden. Hierzu sollten insbesondere bestehende Potenziale in peripheren Reisegebieten gestärkt werden.

Als Beispielregionen wurden der Harz, die Nordseeküste, Vorpommern und Usedom, die Sächsische Schweiz und der Bodensee ausgewählt. Gemeinsam mit den Tourismusmarketinggesellschaften wird für jede Region eine beispielhafte Lösung zur Förderung des E-Business entwickelt und umgesetzt. Das Spektrum reichte von der Einführung zeitlich und räumlich flexibler Arbeitsformen bis zur Förderung des telematikgestützten Marketings und Vertriebs.

Einen besonderen Schwerpunkt der Projektarbeit bildet der Erfahrungs- und Leistungsaustausch im Rahmen einer internationalen Eureka-Kooperation "Ulysses".

Weitere Infos

Projektpräsenz im Internet: www.tourismuscoach.de

Publikationen