Anpassung der Eisenbahninfrastruktur an den Klimawandel

Eisenbahnen waren schon immer von den Auswirkungen extremer Wettersituationen betroffen und zugleich systemweit ausgelegt, diesen zu widerstehen. Doch heutige Wetterextreme könnten bei fortschreitendem Klimawandel demnächst das Normalwetter sein. Welche konkreten Auswirkungen könnte der Klimawandel auf die Eisenbahninfrastruktur haben? Welche Anpassungsmaßnahmen könnten nötig und erfolgversprechend sein? Das ist die zentrale Fragestellung des Forschungsprojektes, mit dem der Internationale Eisenbahnverband (UIC) Wissenschaftler des IZT beauftragte. Konkrete Klima-Auswirkungen, potentielle Schadensrisiken sowie Anpassungskosten wurden u.a. anhand des Rhein-Tals und der Westküste Großbritanniens untersucht.
© Deutsche Bahn / DB25746
ARISCC – Anpassung der Eisenbahninfrastruktur an den Klimawandel
2009 - 2011
UIC - Union Internationale des Chemins de fer

Beschreibung

Ziel des ARISCC-Projektes ist es, adäquate Anpassungsstrategien für Eisenbahn-Infrastrukturen, den Teilsystemen und deren Auslegung sowie wichtigen Prozessabläufen zu entwickeln. Basierend auf bereits vorhandenen Erfahrungen und Maßnahmen einiger Infrastrukturbetreiber, sollen praxisorientierte Lösungen und Anleitungen entwickelt werden. Dazu gehören u.a. Methoden und Systeme für das Echtzeit-Wettermonitoring, Vulnaribilitäts- und Risiko-Erhebungen und –Analysen der Infrastrukturteilsystem (GIS-basiert) oder Schadensstatistiken für Extremwetterereignisse.

Identifiziert und analysiert werden laufende Maßnahmen, good-practise-Beispiele sowie die Übertragbarkeit von Anpassungen anderer Verkehrsträger und weiterer kritischer Infrastrukturen. Wichtige Ergebnisse sollen ein praxisorientierter Leitfaden für die Planung und Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen von Eisenbahninfrastrukturen an den Klimawandel sein. Des weiteren werden konkrete Klima-Auswirkungen, potentielle Schadensrisiken sowie Anpassungskosten anhand dreier (Schienen-) Verkehrskorridore untersucht (Rhein-Tal, Westküste Großbritannien, ein dritter internationaler Korridor in Asien, Australien oder Nordamerika). 

Weitere Infos

Weitere Informationen auf der englischen Projektseite.

Studie (Endbericht) steht zum Download

Publikationen