Ausstellung: Künstliche Intelligenz erfahren

Mit einer Wanderausstellung macht dieses Projekt erlebbar und erfahrbar, wie sich Alltag und Arbeitswelt infolge von Künstlicher Intelligenz verändern. Zielgruppe der acht Lernstationen sind SchülerInnen und Auszubildende sowie LehrerInnen und AusbilderInnen. Die BesucherInnen der Ausstellung sollen dabei auch einen Einblick in grundlegende Charakteristika von Künstlicher Intelligenz (KI) erhalten sowie an praktischen Beispielen erproben, wie eine KI im Hintergrund alltäglicher Aktivitäten im Netz wirkt. Das Bundesforschungsministerium fördert diese Ausstellung als Projekt des Wissenschaftsjahrs 2019.
© zapp2photo/stock.adobe.com / Beschriftung IZT
WAVE - Wissen, Anwenden, Verstehen und Erfahren von Künstlicher Intelligenz
2019
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Beschreibung

Grundlegend für die Gestaltung der Lernstationen ist das gemeinsame Verständnis des Projektkonsortiums: Künstliche Intelligenz (KI) meint die Realisierung von dem Menschen ähnlichen, intelligenten Verhalten in Maschinen bzw. Computern.

Dabei bietet KI eine Vielzahl von Methoden und Anwendungen, um rationales Verhalten zu realisieren. Expertensysteme sind KI-Systeme, die durch symbolische Verfahren das Wissen menschlicher Experten zu einem speziellen Gebiet repräsentieren und dadurch in diesem Gebiet Probleme lösen können. Die Wissensbasen sind in der Regel händisch erstellt und dadurch aufwändig zu produzieren; sie können aber ohne vorhandene Beispieldaten erstellt werden. Lernende Systeme hingegen benutzen Methoden des maschinellen Lernens, um aus vorhandenen Daten Modelle zu erzeugen, die auf neue Daten angewendet werden können. Entscheidungsmechanismen werden nicht manuell kodiert, sondern vom System selber gelernt. Notwendig dafür ist die Auswahl und Konfiguration eines geeigneten Lernverfahrens und eine große Menge an Trainingsdaten. Die Erfolge der KI in den letzten Jahren, unter anderem in Anwendungsdomänen wie Textübersetzung und Bilderkennung, basieren auf lernenden Systemen, welche die subsymbolische Methode des Deep Learning verwenden.

Die WAVE-Lernstationen werden nicht berufsspezifisch sein, sondern sollen den Jugenlichen in der Breite zeigen, wo die KI-Systeme heute schon unsere Arbeits- und Lebenswelt beeinflussen und meist im Hintergrund wirken, ohne dass ihnen vielleicht bewusst ist, wer oder was mit ihnen, ihren Daten oder Worten interagiert.

 

Dieses Projekt wird vom BMBF unter dem Förderkennzeichen 01WJ1912A unterstützt.

Weitere Infos

Ein vergleichbares Ausstellungsprojekt mit ebenfalls acht Lernstationen führte das IZT aus Anlass des Wissenschaftsjahrs 2018 "Arbeitswelten der Zukunft" durch.

Publikationen