Sustainable Value in der Flugzeugindustrie

Im Projekt "Sustainable Value in the Airline Industry" wandte das IZT gemeinsam mit "Sustainable Value Research" den innovativen Sustainable-Value-Ansatz erstmals über mehrere Lebenszyklusschritte von Dienstleistungen bzw. Produkten an. Ziel war es, einen wertbasierten Vergleich der Umweltleistung verschiedener Passagiertransportsysteme zu ermöglichen. Im Vordergrund standen dabei der Luft- und der Schienenverkehr. Zu diesem Zweck wurde zunächst der Sustainable-Value-Ansatz angepasst, um eine Anwendung unter Berücksichtigung der Charakteristika und Anforderungen von Personentransportsystemen zu ermöglichen. In einem nächsten Schritt wurde dieses Modell in eine EDV-gestützte Anwendung übertragen. Abschließend wurden vordefinierte Szenarien eines wertbasierten Umweltleistungsvergleichs ausgewählter Passagiertransportsysteme simuliert. Mit der Anwendung des Sustainable-Value-Ansatzes kann die Nachhaltigkeitsleistung verschiedener Unternehmen, Systeme und Branchen miteinander verglichen und in monetären Größen dargestellt werden. Dieser Ansatz bietet somit eine ausgezeichnete Grundlage für betriebs- und volkswirtschaftliche ebenso wie für politische Entscheidungen im Rahmen des Nachhaltigkeitsmanagements. .
© Airbus Group
Sustainable Value in the Airline Industry
2011 - 2013
EADS     (Auftragnehmer: Sustainable Value Research Ltd.)

Beschreibung

In einem nächsten Schritt wurde dieses Modell in eine EDV-gestützte Anwendung übertragen, um anschließend vordefinierte Szenarien eines wertbasierten Umweltleistungsvergleichs ausgewählter Passagiertransportsysteme zu simulieren.

Mit der Anwendung des Sustainable-Value-Ansatzes können die Nachhaltigkeitsinitiativen und –leistungen verschiedener Unternehmen, Systeme und Branchen miteinander verglichen und in monetären Größen dargelegt werden. Dieser Ansatz bietet also gerade für betriebs- und volkswirtschaftliche sowie politische und perspektivische Entscheidungen eine ausgezeichnete Grundlage für alle Bereiche des Unternehmens oder der Branche oder im Systemvergleich.

Publikationen