Einfluss der Informations- und Kommunikationstechnik auf die ökologische Nachhaltigkeit bis 2020

Diese Studie nahm eine qualitative Untersuchung und quantitative Beurteilung der Auswirkungen von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) auf die Umwelt im Zeitraum bis 2020 vor. Die beteiligten vier Forschungsinstitute kamen zu dem Schluss, dass IKT sowohl positive als auch negative Folgen für die Umwelt haben können. Die Studie beinhaltete Empfehlungen für die Politik.
The future impact of ICT on environmental sustainability
2003 - 2004
Institute for Prospective Technological Studies (IPTS) / Europäische Kommission
  • Swiss Federal Laboratories for Materials Testing and Research (EMPA-SIT)
  • Forum for the Future, Great Britain
  • International Institute for Industrial Environ-mental Economics at Lund University (IIIEE), Sweden.

Beschreibung

Es wurde ein Konsortium von vier Instituten unter der Führung des IZT gebildet. 

Fünf eng miteinander verzahnte Arbeitsschritte vereinten ein weites Methodenspektrum. Im ersten Schritt einigten sich Zuwendungsgeber und Projektpartner auf eine Auswahl von Sektor/Indikator-Kombinationen, von denen aufgrund von Vorarbeiten vermutet wird, dass IKT-Anwendungen besonders große Auswirkungen auf den Umweltindikator haben werden. Dies sind die Transportintensität (Güter- und Personenverkehr), die Energieintensität (von Haushalten, Industrie und Dienstleistungen, ggf. Transport), Siedlungsabfälle (aus Haushalten, Industrie und Dienstleistungen) und Treibhausgasemissionen der Energieindustrie.

Im zweiten Schritt erstellte das IZT die Informationsgrundlage für das Projekt. Dazu gehören Entwicklungen in der IKT, die anhand von Literatur- und Szenarioanalysen identifiziert werden. Aus einer Synopse von IKT-Anwendungen werden die wichtigsten ausgewählt. Für diese Anwendungen wurden interne und externe Faktoren/Ereignisse im Hinblick auf den zukünftigen Einfluss auf die Indikatoren untersucht und die Unsicherheit abgeschätzt.

Anhand dieser Vorarbeit erstellte das Forum for the Future im dritten Schritt drei Szenarien. EMPA-SIT modellierte im vierten Schritt die Auswirkungen der Szenarien auf die Umweltindikatoren. IIIEE nimmt eine Einordnung der Untersuchungsergebnisse vor und leitet Empfehlungen für die Politik ab.

Publikationen