Mobile Multimediadienste

In diesem Projekt wurde untersucht, welche mobilen Multimediadienste zukunftsfähig sind, also in einer Vielzahl von Branchen als Innovationsmotor wirken und ein entsprechend hohes gesamtwirtschaftliches Potential entfalten können. Auch stand die Frage im Mittelpunkt, wie die Entwicklung des Mobilfunks - insbesondere durch wirtschaftlich tragfähige, an den Bedarfen der Nutzer ausgerichtete Anwendungen - gefördert werden kann.
Entwicklung und zukünftige Bedeutung mobiler Multimediadienste
2000 - 2001
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)
  • SFZ - Sekretariat für Zukunftsforschung
  • IAT - Institut Arbeit und Technik

Beschreibung

Die Entwicklung zukunftsfähiger mobiler Multimediadienste ist nicht nur für die Hersteller- und Anbieterbranchen von entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung. Solche Dienste können in einer Vielzahl von Branchen als Innovationsmotor wirken und ein entsprechend hohes gesamtwirtschaftliches Potential entfalten. Aber welche aus der Vielzahl der möglichen Dienste sind Erfolg versprechend? Wie kann die Entwicklung des Mobilfunks - insbesondere durch wirtschaftlich tragfähige, an den Bedarfen der Nutzer ausgerichtete Anwendungen - gefördert werden? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Projekts "Entwicklung und zukünftige Bedeutung mobiler Multimediadienste".

Die methodische Herangehensweise des Vorhabens basierte auf

  • einer Online-Befragung, an der sich ca. 700 kleine und mittelständische Content-Anbieter und Multimedia-Agenturen beteiligten;
  • Nutzungsszenarien, die sich in die Felder Finanzdienstleistungen, Shopping, Unterhaltung, Informationsdienstleistungen, Gesundheit und Wellness, Lernen, Arbeit sowie Sicherheitsdienstleistungen und Telematik gliedern und
  • einer Technologie-Roadmap.

Schlüssel für eine breite Anwendung und einen erheblichen Umsatz mobiler Mutlimediadienste werden noch auf absehbare Zeit die bereits gängigen Dienste Sprachkommunikation und SMS bleiben. Von hier aus führt aber ein Migrationspfad zu mobilen Multimediadiensten. Eine andere Art von Schlüsselfunktion haben bestimmte "kleine" Anwendungen, die nicht unbedingt hohe Umsätze generieren müssen, aber von vielen Nutzern als unverzichtbar im Alltag empfunden werden. Bei mobilen Multimediadiensten können dies insbesondere Informationsfunktionen, vor allem aber bestimmte Payment-Dienstleistungen sein. Insgesamt wird es darauf ankommen, dass ein möglichst vielfältiges Spektrum von Angeboten entsteht, die nicht einfach die konventionellen E-Commerce-Anwendungen auf das Handy bringen, sondern vor allem die spezifisch neuen Möglichkeiten der Mobilkommunikation nutzen.

Publikationen