"Quantified Self" – zwischen Lifestyle und Medizin

Fitnessarmbänder und Gesundheits-Apps verbreiten sich zunehmend in der Bevölkerung. Der damit verbundene Trend zur Selbstmessung und -optimierung heißt "Quantified Self". Ziel der Studie "Quantified Self – Schnittstelle zwischen Lifestyle und Medizin" war es, den Stand und die zukünftige Entwicklung des Phänomens für die Schweiz zu analysieren. Folgende Perspektiven wurden in der Studie berücksichtigt: gesell­schaftliche, medi­zinische, ökonomische, technische, rechtliche und ethische. Das Projekt zeigte abschließend Chancen und Risiken auf und leitete Empfehlungen für EntscheidungsträgerInnen ab.
© kentoh / Fotolia
Quantified Self – Schnittstelle zwischen Lifestyle und Medizin
2016 - 2017
TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung

Beschreibung

Aus dem Trend "Quantified Self" ergeben sich Vorteile: etwa der selbstbestimmte und eigenverantwortliche Umgang mit Gesundheit und den eigenen Ressourcen. Es entstehen neue Möglichkeiten für das Gesundheits- und Krankheitsmanagement, die Erbringung von Dienstleistungen und das Gesundheitssystem als Ganzes. Gleichzeitig bestehen aber auch Grauzonen, Grenzen und Hürden, die den Einsatz im medizinischen Kontext erschweren oder bedenklich erscheinen lassen. Datenqualität und Datenschutz der erhobenen Gesundheitsdaten sind oft mangelhaft. Die wissen­schaftliche Grundlage der Messung, die Aufbereitung und Interpretation sowie Weiter­ver­wendung der Daten sind häufig intransparent und nicht validiert. Zudem mangelt es an verbindlichen nationalen und internationalen Standards und Gesetzen, um die Qualität und Vertrauenswürdigkeit von Geräten und Dienstleistungen des Quantified Self einschätzen zu können.

IZT-Arbeitspaket:
Das IZT war für die Erarbeitung der wirtschaftlichen Entwicklungen verantwortlich sowie für die Ableitung solcher Handlungsoptionen, die für die Technikfolgenabschätzung von Bedeutung sind.

Weitere Infos

Publikationen

  • 2018

  • Scheermesser, Mandy; Meidert, Ursula; Evers-Wölk, Michaela; Prieur, Yvonne; Hegyi, Stefan; Becker, Heidrun (2018): Die digitale Selbstvermessung in Lifestyle und Medizin. Eine Studie zur Technikfolgenabschätzung. In: TATuP - Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis 27 (3), S. 57-62.

    Die digitale Selbstvermessung in Lifestyle und Medizin

    Export record: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meidert, Ursula; Mandy Scheermesser; Yvonne Prieur; Stefan Hegyi; Kurt Stockinger; Gabriel Eyyi; Michaela Evers-Wölk; Mattis Jacobs; Britta Oertel; Heidrun Becker (2018): Quantified Self - Schnittstelle zwischen Lifestyle und Medizin. Zürich: vdf (TA-Swiss, 67/2018).

    Quantified Self - Schnittstelle zwischen Lifestyle und Medizin

    Export record: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML