Pressemitteilung |08. Juni 2018

Lernstationen auf Langer Nacht der Wissenschaften in Berlin

Ein Mitmachexperiment demonstriert die Digitalisierung der Handwerksberufe und steht am 9. Juni bis Mitternacht in der TU Berlin bereit. Das IZT koordiniert das Ausstellungsprojekt.

© IZT/Uwe Meurer

Lernstationen zur Digitalisierung des Handwerks präsentiert das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung während der Langen Nacht der Wissenschaften am 9. Juni 2018. Das neue Mitmachexperiment steht von 17:00 - 24:00 Uhr beim Projektpartner TU Berlin in der Pascalstraße bereit. Die Ausstellung ist für Kinder ab 10 Jahren und für Erwachsene gleichermaßen geeignet. Besucherinnen und Besucher können zum Beispiel am 3D-Drucker ein kleines Plastik-Ersatzteil ausdrucken, möglich ist etwa auch die Montage einer elektrischen Schaltung mit Hilfe einer Augmented-Reality-Brille.

Alle sieben Lernstationen zeigen beispielhaft auf, wie die Digitalisierung Handwerksberufe heute und in Zukunft beeinflusst. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Ausstellung im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018 "Arbeitswelten der Zukunft". Vier Forschungseinrichtungen realisierten die Lernstationen: IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (Koordination, Berlin), FOKUS - Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (Berlin), TU Berlin - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF sowie Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (NRW). Prof. Sebastian Feucht (Berlin) ist für das Design der Lernstationen verantwortlich.

Adresse der Ausstellung in der TU:
Pascalstraße 8-9, Produktionstechnisches Zentrum, Hochebene im Versuchsfeld (PWZ2).

Hinweis zur Erreichbarkeit während der langen Nacht:
Busroute 12 - Haltestelle: Pascalstraße

Weitere Infos zur Langen Nacht der Wissenschaften
:
www.lndw.tu-berlin.de/programm/fabrik-der-zukunft/
und
www.langenachtderwissenschaften.de
und
www.digi-hand.de/ausstellung/

Mehr zum Ausstellungsprojekt "Digitalisierung des Handwerks erleben":

www.izt.de/projekte/project/digihand/

Wissenschaftlicher Kontakt:
Dr. Michael Scharp
Forschungsleiter Nachhaltigkeit und Transformation
IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
E-Mail: m.scharp(at)izt.de
Tel.: +49 (0) 30 80 30 88-14

Pressekontakt:
Barbara Debus
Pressereferentin
IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
E-Mail: b.debus(at)izt.de
Tel.: +49 (0) 30 80 30 88-45

<- Zurück zu: Presse