Nachhaltigkeit und Transformation

Mobilität


Die Mobilität ist eine der größten Herausforderungen für die Transformation zur Nachhaltigkeit. Alle technischen Entwicklungen vermögen nur den Anstieg der Emissionen zu mindern oder diese bestenfalls konstant zu halten.

Wir sehen die Mobilität unter der Lupe der Zukunftsforschung und der angewandten Forschung. Im ersten Fall bedeutet dies, dass wir mögliche Zukünfte der Mobilität näher bestimmen. Wie entwickelt sich der Güterverkehr? Welche sozioökonomischen Trends wirken auf dieses Segment? Welche Ressourcenbedarfe sind mit der Elektromobilität verbunden? Wie entwickelt sich die Alltagsmobilität? Diese und andere Fragen behandeln wir mit den Methoden der Zukunftsforschung wie Horizon Scanning, normativen Szenario-Prozessen oder Technikpfad-Analysen.

In der angewandten Forschung unterstützen wir die Akteure bei ausgewählten Problemstellungen – die International Union of Railways UIC etwa bei Fragen zur Anpassung an den Klimawandel. Im CleanderD-Projekt beraten wir Lok-Motorenhersteller bei Emissionsfragen. Für die Fraport AG haben wir ein Konzept zu Mitfahrdiensten entwickelt und für Bayer das Supply Chain Management untersucht.

Projekte

"Smart Metering" für mehr Energieeffizienz im Bahnsystem

In diesem großen europäischen Verbundprojekt arbeitet das IZT daran mit, den Energieverbrauch europäischer Bahnen durch intelligente Mess-Systeme weiter zu reduzieren. Beteiligt sind Unternehmen aus der Bahnindustrie sowie Infrastrukturbetreiber wie Network Rail Infrastructure Limited, die Deutsche Bahn AG, die Siemens AG und Alstom Transport S.A. mehr...
2017 - 2022
Europäische Kommission
© Pixabay

Mehr Energieeffizienz für ukrainische Bahngesellschaft "UZ"

Die größte ukrainische Bahngesellschaft stellt die Weichen für mehr Energieeffizienz. Projektziel war daher ein Maßnahmenkatalog, mit dem das Unternehmen seinen Energieverbrauch und seinen CO2-Ausstoß deutlich senken kann. mehr...
2017
European Bank for Reconstruction and Development
© Nick Slocombe / Smugmug

Europäische Bahnen suchen Alternativen zu Glyphosat

Die Nutzung des Herbizids Glyphosat ist in der EU zunehmend umstritten. Der internationale Eisenbahnverband hat das IZT daher beauftragt, umweltfreundlichere Methoden vorzuschlagen, um das europäische Schienennetz von Pflanzenbewuchs frei zu halten. mehr...
2017 - 2018
UIC - International Union of Railways, Paris, France
© Simon Rowe

Zukunft des globalen Motorrad-Marktes 2030

Das Projekt entwickelte verschiedene Zukunftsszenarien der globalen Motorradmärkte. Auftraggeber BMW Motorrad war und ist der einzige Großserienhersteller hubraumstarker Motorräder in Deutschland. mehr...
2016
BMW Motorrad
© Deutsche Bahn

Innovative Intelligent Rail - IN²RAIL

Das mit 18 Mio. EUR finanzierte europäische Verbundprojekt "IN²RAIL" legt die Basis für Lösungen für ein kostengünstiges, energieeffizientes und hochgradig verfügbares europäisches Eisenbahnnetz. Das IZT untersucht und benennt die zukünftigen Anforderungen seitens der europäischen Bahnindustrie sowie wirtschaftliche, soziale und ökologische Rahmenbedingungen für die angestrebten Innovationen. mehr...
2015 - 2018
EU Kommission, GD Forschung
© NLshop - fotolia.com

PeerSharing

Das Projekt „PeerSharing“ beschäftigt sich mit innovativen Online-Plattformen, die den Verleih, Kauf oder Tausch von Produkten und Dienstleistungen von Privat zu Privat vermitteln. Noch ist dieses sogenannte Peer-to-Peer-Sharing von Privatzimmern, Privatautos oder abgelegter Kleidung zwar ein Nischenphänomen, weist allerdings eine beachtliche Dynamik auf. mehr...
2015 - 2018
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderprogramm: Sozial-ökologische Forschung (SÖF)
© Deutsche Bahn / Claus Weber / DB98593

Online-Monitoring direkter Emissionen im Eisenbahndieselverkehr

Der internationale Eisenbahnverband UIC beauftragte das IZT, die Emissionsminderungsstrategie 2030 des Verbandes zu unterstützen: Ein neues Tool ermöglicht es den Mitgliedsunternehmen, Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen ihrer Dieselflotten zu berechnen. mehr...
2012 - 2014
UIC International Union of Railways
© Deutsche Bahn / Axel Hacke

CO2-Emissionen des stationären Bereichs europäischer Eisenbahnen

Das IZT erarbeitete einen Überblick über die Energieverbräuche von Bahnhöfen, Schranken, Weichen und anderen "stationären" Energieverbrauchern bei den europäischen Eisenbahninfrastrukturbetreibern. Abschließend stellte das IZT Good-Practice-Beispiele zusammen. mehr...
2011 - 2012
UIC Internationaler Eisenbahnverband
© BMW Group

Akzeptiert? Elektroautos als Stromspeicher

Dieses Projekt gab einen Überblick über den Stand der Forschung zur Bereitschaft von PKW-HalterInnen, ihre parkenden Elektrofahrzeuge als Speicher in das Stromnetz zu integrieren. Hierzu wurden insbesondere Nutzungsmuster und derzeitige Anreize analysiert, um das gesamte Potenzial zu bewerten, das Elektrofahrzeuge für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit zukünftiger Stromnetze bieten können. mehr...
2011 - 2012
B.A.U.M. Consult GmbH
© rwe-mobility.com

Evaluation der Förderinitiative Elektromobilität: Speicher, Netze, Integration

Das IZT evaluierte das Programm des Bundeswirtschaftsministeriums "Stromwirtschaftliche Schlüsselelemente der Elektromobilität: Speicher, Netze, Integration". mehr...
2011 - 2012
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
© Deutsche Bahn / DB25746

Anpassung der Eisenbahninfrastruktur an den Klimawandel

Wissenschaftler des IZT untersuchten, welche Auswirkungen der Klimawandel für die Eisenbahninfrastruktur haben könnte und welche Anpassungen für den Infrastruktur-Betreiber nötig und erfolgversprechend sein könnten. mehr...
2009 - 2011
UIC - Union Internationale des Chemins de fer
© Martin Ezequiel Sanchez / StockSnap

Mobilität 2030

Im Auftrag des ADAC wurde mit einer Reihe partizipativer Workshops nach wünschbaren und plausiblen Visionen für den Alltagsverkehr und die Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft gesucht. mehr...
2009 - 2010
ADAC e. V.
© Deutsche Bahn / Uwe Miethe

Clean European Rail-Diesel (CleanER-D)

Ab 2011 traten in der Europäischen Union schrittweise verschärfte Abgasgrenzwerte für Diesel-Schienenfahrzeuge in Kraft. Im Forschungsprojekt CleanER-D wurden technische Lösungen untersucht , die die strengen zukünftigen Grenzwerte erfüllten. mehr...
2009 - 2014
Europäische Kommission
© Bertel Schmitt/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

Wie ressourceneffizient ist die Autoproduktion?

WissenschaftlerInnen untersuchten, wie effizient 16 internationale Autobauer mit Umweltressourcen, Mitarbeitern und Kapital wirtschaften. Toyota und BMW machten das Rennen. mehr...
2008
BMW Group
© Springer Verlag

Flexible Fahrgemeinschaften für Berufspendler

Ziel des Vorhabens war es, einen relevanten Beitrag für ein innovatives, den Kfz-Straßenverkehr entlastendes, wirtschaftlich effizientes sowie ökologisch und sozial verträgliches Verkehrskonzept zu leisten. mehr...
2007 - 2009
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
 

Railenergy

Hauptziel war, die Energieeffizienz des Europäischen Bahnsystems zu verbessern. mehr...
2006 - 2010
Europäische Kommission
 

Umweltfreundliche Züge und Lokomotiven beschaffen (2)

Das Projekt sollte die Umweltperformance der europäischen Bahnen steigern, indem bei der Beschaffung neuer Züge und Lokomotiven ökologische Anforderungen stärker berücksichtigt werden sollten. mehr...
2003 - 2005
UIC - Union Internationale des Chemins de fer / Internationaler Eisenbahnverband
 

Mobilität und Wohnen

Das Projekt untersuchte den Einfluss von unterschiedlichen Lebensstilen auf das Mobilitätsverhalten von Haushalten. Es wurden etwa 1.000 Haushalte in Deutschland repräsentativ befragt. mehr...
2001
LBS Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen im Deutschen Sparkassen- und Giroverband
 

Jugend und Mobilität

Gemeinsam mit den Potsdamer Verkehrsbetrieben untersuchte das IZT gezielt Alternativen zur PKW-Nutzung, die für Jugendliche attraktiv sind. Als Beispiel wurde ein nächtlicher Disco-Shuttle-Service diskutiert. Vorausgegangen waren repräsentative Interviews mit Jugendlichen in Potsdam und drei weiteren deutschen Regionen. Das Teilprojekt des IZT bezog sich auf Potsdam. mehr...
2000 - 2001
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Publikationen

  • 2002

  • Scharp, Michael (2002): Neue Tätigkeitsfelder für die Wohnungswirtschaft - Pro und Contra für den Eigenheimneubau. In: Bundesbaublatt (8), S. 26

    Export record: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1994

  • Nolte, Roland; Rolf Kreibich (1994): Verkehr und Telematik. Konzepte für eine umweltfreundliche Mobilität. Berlin: IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (WerkstattBericht, 19).

    Export record: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gaßner, Robert; Andreas Keilinghaus; Roland Nolte (1994): Telematik und Verkehr. Elektronische Wege aus dem Stau?. Weinheim: Beltz (ZukunftsStudien, Bd. 15).

    Export record: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML