Bruchlos vernetzte Mobilität in Graz?

Wie könnte die Stadtregion Graz die Verkehrssituation verbessern? Sollte die Stadt eine digitale Plattform initiieren, die alte und neue Verkehrsträger integriert und bruchlos vernetzt? Damit würden u.a. Anbieter von Leihrädern, E-Scootern, Carsharing, Mitfahrgelegenheiten, Taxen, Bussen und Trams in einer App vereinigt. Dieses dienstleistungsorientierte Konzept ist unter Fachleuten unter dem Begriff "Mobility as a Service" ("MaaS") bekannt. Das IZT untersuchte in einer Machbarkeitsstudie für den Raum Graz mögliche Anwendungsstrategien. Die bruchlose Mobilitätskette - über verschiedene Verkehrsträger hinweg - führt von der integrierten Routenplanung über die Buchung on Demand und die Bezahlung bis hin zur Abwicklung der Fahrten. Das IZT zeigte die unterschiedlichen Ausprägungen in drei Pionierstädten auf und ermutigte die Stadt Graz, sich das dynamische Konzept "Mobility as a Service" zu eigen zu machen. Auch diskutierten die Wissenschaftler notwendige technologisch-infrastrukturelle Voraussetzungen.
© TheoRivierenlaan / Pixabay
"Mobility as a Service" in der Stadtregion Graz, Machbarkeitsüberprüfung
2018 - 2019
Stadt Graz

B.I.M.

Beschreibung

Die Stadt Graz hat das IZT in Kooperation mit B.I.M. mit einer Machbarkeitsüberprüfung zum Thema "Mobility as a Service in der Stadtregion Graz" beauftragt. Darin wurde erhoben, welche zukünftigen Mobilitätstrends, Herausforderungen und Möglichkeiten es für die Stadt Graz, die FUA Graz sowie den Steirischen Zentralraum gibt und wie ein MaaS in Graz, aktuellen Trends entsprechend, weiterentwickelt werden könnte. Mobility as a Service beschreibt das Konzept einer vernetzten, bruchlosen Mobilitätskette über verschiedene Verkehrsträger hinweg, von der intermodalen Routenplanung über die Buchung on Demand und der Bezahlung bis hin zur Abwicklung der Fahrten. Eine derart vernetzte und alle Verkehrsträger integrierende Plattform hat das Potenzial, in der Region Graz zur Bewältigung verkehrlicher Herausforderungen beizutragen.

Arbeitspakete des IZT:
Big Picture der Mobilitätstrends
Mapping von MaaS-Initiativen in Europa
Fallanalysen ausgewählter Städte mit MaaS-Initiativen
Perspektiv-Workshop
MaaS-Readiness-Check

Weitere Infos

Mit dem Aspekt "Carsharing" befasste sich zuvor das IZT-Projekt Peer-to-Peer-Sharing.

 

 

Publikationen