Stellenangebote

(1) Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in "Arbeit in der digitalisierten Welt" (20 Std./Woche)

Das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (www.izt.de) ist eine 1981 gegründete gemeinnützige Forschungseinrichtung in Berlin. Hauptaufgaben des IZT sind die Durchführung von Forschungsprojekten, die Erstellung von Gutachten sowie die Beratung von Entscheidungsträgern in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Schwerpunkte der Arbeit sind Zukunftsstudien und die Analyse der Entwicklung und Einführung neuer Technologien sowie die Abschätzung und Bewertung ihrer wirtschaftlichen, politischen, ökologischen und sozialen Folgen. Das IZT steht für inter- und transdisziplinäre Zukunftsforschung, Nachhaltigkeitsgestaltung und Technologiefolgenabschätzung, die Früherkennung von Chancen und Risiken gesellschaftlicher Veränderung sowie Umsetzungsorientierung, Partizipation und Stakeholderintegration.

Tätigkeitsbeschreibung:
Im Rahmen des BMBF-Forschungsschwerpunktes "Arbeit in der digitalisierten Welt" suchen wir für die Mitwirkung in einem praxisnahen Projekt über "Internes Crowdsourcing in Unternehmen (ICU)" ab sofort eine wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. einen wissenschaftlichen Mitarbeiter.

Schwerpunkt der Aufgaben:
→ Analyse der Potenziale von internem Crowdsourcing für die zukunftsorientierte Gestaltung von arbeitnehmergerechten Prozessinnovationen, insbesondere für den Teilbereich (Mitarbeiter-)Qualifizierung und Weiterbildung durch internes Crowdsourcing (Kompetenzerkennung, Kompetenzerfassung, Kompetenzförderung)
Vorbereitung und Durchführung von leitfadengestützten Experteninterviews und Mitarbeit am dialogorientierten Praxistransfer der analytischen Erkenntnisse auf Basis von Co-Creation-Ansätzen (digital, Workshops)
(Literatur-)Recherchen und thematische Ausarbeitungen zu aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:
Für die Stelle sind die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten sowie zur Arbeit im Team, Eigeninitiative und Zuverlässigkeit erforderlich.
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialwissenschaften/Wirtschaft.
Berufserfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten ist erwünscht, idealerweise im Bereich technologiegetriebener Veränderungs- und Transformationsprozesse.
Sie haben Erfahrung im Bereich der interdisziplinären Projektarbeit.
Ausgezeichnetes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie sicheres Auftreten runden Ihr Profil ab.

Arbeitszeit:
Die Arbeitszeit umfasst 20 Stunden pro Woche mit zeitlicher Flexibilität bei der Gestaltung.

Eintrittstermin:
01.05.2017

Vertragsdauer:
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine längere Beschäftigung wird angestrebt.

Fachliche Ansprechpartnerinnen beim IZT:
Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit Angabe bzw. Nachweisen Ihrer Qualifikationen bis zum 31.03.2017 per E-Mail an e.goell(at)izt.de oder rufen Sie uns an: Michaela Evers-Wölk (030 - 80 30 88 - 23) oder Dr. Edgar Göll (030 - 80 30 88 - 54).

(2) Studentische Hilfskraft "Algorithmen und digitale Medien" (16 Std./Woche)

Das IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (www.izt.de) ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung in Berlin. Zu den Hauptaufgaben des IZT zählen Forschungs- und Evaluationsprojekte sowie die Beratung von EntscheidungsträgerInnen in Politik und Wirtschaft. Das Institut erstellt Gutachten und Zukunftsstudien. Es analysiert neue Technologien im Hinblick auf ihre Entwicklung und Einführung. Zudem bewertet und schätzt es bei neuen Technologien deren wirtschaftliche, politische, soziale und ökologische Folgen ab.

Seit 2013 ist das IZT Konsortialpartner des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (www.tab-beim-bundestag.de/de/). Für die zugehörigen Projektarbeiten sucht das IZT eine

Studentische Hilfskraft mit 16 Wochenstunden.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit in einem Technikfolgenabschätzungs-Projekt für den Deutschen Bundestag zum Einfluss von Algorithmen in digitalen Medien auf Meinungs- und Entscheidungsfreiheit von Nutzern
    - Literaturrecherchen, Pflege der Literaturdatenbank
    - Unterstützung bei Untersuchungsschritten, selbständige Auswertungen und Verschriftungen
    - Unterstützung des Projektteams
  • Mitarbeit beim Stakeholder Panel TA (siehe www.stakeholderpanel.de)
    - Betreuung der Website, Programmierung von Online-Fragebögen (Sosci Survey)
    - empirische Sozialforschung, Mitwirkung bei Veröffentlichungen
    - Unterstützung der Presse-  und Öffentlichkeitsarbeit

Die Möglichkeit einer Examensarbeit im Themenfeld ist gegeben.

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Medienstudium bzw. Mathematik/Informatik (Master) oder sonstiger Bezug zum Forschungsthema "Algorithmen und digitale Medien"
  • Interesse an Technikfolgenabschätzung und an digitaler Öffentlichkeit
  • Kenntnisse in einer Programmiersprache erwünscht
  • selbständiges wissenschaftliches Arbeiten

Geplante Einstellungsdauer
01.03.2017 bis 30.09.2018

Fachliche Ansprechpartnerinnen beim IZT

Britta Oertel (b.oertel(at)izt.de) und Michaela Evers-Wölk (m.evers-woelk(at)izt.de)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Notenübersicht, Immatrikulationsbescheinigung) bis zum 31.03.2017 und nur per E-Mail an b.oertel(at)izt.de.

(3) Studentische/r Mitarbeiter/in im Projekt "Gemeinschaftlich Wohnen" (50 Std./Monat)

Das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung mit Sitz in Berlin. Das Institut erstellt seit mehr als 35 Jahren Zukunftsstudien, in denen Lösungsansätze und Handlungsoptionen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aufgezeigt werden.

Das IZT erhält vom öffentliche Fördermittel für das Projekt "Von Pionieren zur städtischen Praxis – Potenziale gemeinschaftlichen Wohnens zur Lösung demografischer und sozialer Herausforderungen. Laborstadt Potsdam" (Sozial-ökologischen Forschungsprogramm des BMBF). Dieses Projekt untersucht, welche Potenziale gemeinschaftliche Wohnformen für die Entwicklung von nachhaltigen Wohn- und Lebenskonzepten in der Stadt haben und wie diese Potenziale realisiert werden können. Für dieses Projekt suchen wir ab März 2017 eine studentische Mitarbeiterin oden einen studentischen Mitarbeiter mit einer Arbeitszeit von ca. 50 Stunden im Monat.

Ihre Aufgaben:
•    Unterstützung bei Recherche und Auswertung von Literatur zum gemeinschaftlichen Wohnen
•    Unterstützung bei Durchführung und Auswertung von Online-Befragungen u. Fokusgruppen
•    Unterstützung bei der Projekt-Organisation

Ihr Profil:
•    Abgeschlossenes Bachelorstudium/ Vordiplom
•    Studiengang vorzugsweise im Bereich Stadtplanung, Sozialwissenschaften oder Umweltwissenschaften
•    Vorkenntnisse sowie Interesse im Bereich nachhaltige Stadtentwicklung
•    Kenntnisse zum gemeinschaftlichen Wohnen sind von Vorteil
•    Eigenständiges Arbeiten, schnelle Auffassungsgabe und Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben
•    Gute Fähigkeiten im Umgang mit EDV-Standardanwendungen (Excel, Word) sowie bei der Literatur- und Internetrecherche

Was bietet das IZT:
•    Eine Vergütung von 10,98 Euro pro Stunde, flexible Arbeitszeiten
•    Kompetente Betreuung durch wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
•    Einblick und Mitarbeit in einer unabhängigen, praxisorientierten Forschungseinrichtung

Bewerbungen per E-Mail (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Informationen zum Studienfach, Zeugnisse und Notenbescheinigung als PDF) bitte bis zum 22.3.2017 an:

Christine Henseling
E-Mail: c.henseling(at)izt.de
Tel: +49-30-803088-44

Weitere Informationen zum Projekt: www.projekt-gemeinschaftlich-wohnen.de

(4) Studentische Hilfskraft (Ernährung/Lebensmittel)

Das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut in Berlin. Wir erarbeiten zukunftsorientierte Studien mit langfristiger gesellschaftlicher Bedeutung und unterstützen Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Wir suchen für die Mitarbeit in dem BMUB-Forschungsprojekt
"KEEKS - Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen"

StudentInnen

aus den Bereichen

Ernährung
Lebensmittelwissenschaft
Ernährungswissenschaften
Lebensmittelwirtschaft/-technologie


Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium
  • Kenntnisse zu gesundheitsfördernder Ernährung und Lebensmittelerzeugung
  • Gute Computerkenntnisse (Office, Bildbearbeitungsprogramme)
  • Sorgfältiges und gewissenhaftes Arbeiten, Teamfähigkeit und Engagement


 Aufgabenbereiche:

  • Unterstützung bei der Erstellung von Bildungsmaterialien (Videos, power-point-Seminare, Screen-Casts, eBooks und interaktive Aufgaben) nach Einarbeitung in die Programme
  • Recherche von Wertschöpfungsketten von Lebensmitteln
  • Analyse und Zusammenstellung von Rezepten, Beschreibung von Zubereitungen
  • Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit (Webseitengestaltung, Veranstaltungsorganisation)

Das Projekt KEEKS – Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen – will zeigen, dass wir auch bei der Ernährung Energie sparen und einen Beitrag für den Klimaschutz leisten können. Das Projekt betrachtet alle Einzelbereiche der Außer-Haus-Verpflegung (Menüs, Küchentechnik und –prozesse) am Beispiel der Schulküche.

Beginn: ab sofort. Die Dauer kann bis zu 2,5 Jahre betragen. Die Stelle umfasst ca. 16-20 Wochenstunden. Der Stundenlohn beträgt 10,98 € (Berliner Studentensatz).

Bei Detailfragen zum o. g. Forschungsprojekt können Sie sich gern an Frau Dr. Antje Wilke wenden: a.wilke(at)izt.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung im PDF-Format. Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis von erbrachten Studienleistungen und sonstigen Qualifikationen bitte bis zum 31.05.2017 per Mail an: a.wilke(at)izt.de