Aktuelles

"Arbeit in digitaler Welt": Wissenschaftler/in gesucht

Für das Projekt "Internes Crowdsourcing in Unternehmen (ICU)" sucht das IZT eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/-in. Inhaltlicher Schwerpunkt sind arbeitnehmergerechte Prozessinnovationen bei der (Mitarbeiter-)Qualifizierung und Weiterbildung. Die Wochenarbeitszeit beträgt 20 Stunden.[mehr]

20. März 2017

IZT evaluiert Nationale Top-Runner-Initiative

Das IZT evaluiert die Nationale Top-Runner-Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie soll energieeffizienten Produkten zu einer beschleunigten Marktdurchdringung verhelfen: Durch Information und Dialog sollen Hersteller, Handel sowie Verbraucherinnen und Verbraucher motiviert werden, diese Produkte zu entwickeln, in den Handel zu bringen bzw. zu nutzen.

13. März 2017

Junge Menschen und Hirndoping: Buch erschienen

Die IZT-Forschungsergebnisse zu jungen Menschen und Hirndoping wurden in der Reihe IZT-Text veröffentlicht. Dazu gehört auch ein 20-seitiger "Werkzeugkasten" mit Handreichungen für die schulische und außerschulische Bildung. Medienpartner des Projektes war das Portal "ze.tt", das zum ZEIT-Verlag gehört.

24. Januar 2017

"Algorithmen und digitale Medien" - Student/-in gesucht

In einem Technikfolgenabschätzungs-Projekt für den Deutschen Bundestag sucht das IZT eine/n studentische/n Mitarbeiter/-in. Inhaltlich wird untersucht, inwieweit Algorithmen in digitalen Medien Einfluss auf Meinungs- und Entscheidungsfreiheit von Nutzenden haben. Gefragt sind Masterstudierende der Fächer Mathematik, Informatik oder Digitale Medien.[mehr]

24. Januar 2017
© kentoh / Fotolia.com
© kentoh / Fotolia.com

Beim Bundestag: Umfrage zu Gesundheits-Apps

Der Deutsche Bundestag hat eine Studie zu "Gesundheits-Apps" in Auftrag gegeben, bis zum 31. Dezember 2016 läuft die zugehörige Online-Befragung. App-NutzerInnen und -Hersteller sowie Interessengruppen aus dem Gesundheitswesen sind aufgerufen, sich noch zu beteiligen und Chancen und Risiken dieser Apps anonym zu bewerten. Mittlerweile stehen über 100.000 Gesundheits-Apps in den App-Stores zur Auswahl.

22. Dezember 2016

Klimawirkung der Ressourcenpolitik modellieren

Welche neue Technologie spart Ressourcen UND ist gleichzeitig besonders klimafreundlich? Etwa kompostierbare Plastik-Verpackungen aus Mais? Oder Elektroautos mit Batterien aus ressourcenintensiven Hightech-Metallen? Ein neues Forschungsvorhaben entwickelt ein Modell, das die häufig ambivalenten Wirkungen von Ressourceneffizienzmaßnahmen auf CO2-Emissionen transparent machen soll.

22. Dezember 2016

Gemeinschaftliches Wohnen und Stadtplanung

Ein neues Forschungsvorhaben geht am Beispiel der Stadt Potsdam zwei Fragen nach: Erstens: Welche Möglichkeiten bieten neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens für die Stadtentwicklung? Zweitens: Mit welchen Instrumenten könnten diese neuen Wohnformen gefördert und umgesetzt werden? Bundesweit werden neue Wohnformen analysiert.

13. Dezember 2016